cleanCELL

Kompakte Fertigungsmaschine mit modularer Automationstechnik

Die lasersichere Maschine ermöglicht hochpräzise und reproduzierbare Bauteil-Oberflächenbearbeitung. Auch bei hoher Dynamik hält die solide Steel-Frame-Konstruktion unbeirrt die Spur.

Durch die Plattformstrategie in drei Breitenklassen lassen sich komplette, überaus wirtschaftliche Automationsmaschinen zur Laserbearbeitung realisieren:

cleanCELL 1170
cleanCELL 2220
cleanCELL 3200

Basisaustattung

  • Solides Stahlgrundgestell in Kompaktbauweise
  • Servoantriebe und Regler mit Siemens-Technologie
  • 3-Achs-Linearportal mit optionalen Erweiterungsachsen in H-Portal-Anordnung
  • Touch Screen-Funktionalität
  • PC-basierte grafische Steuerungssoftware cleanSTUDIO
  • Lasersichere Einhausung mit manuell zu öffnender Fronttür
  • Applikationsspezifische integrierte Absaugdüsen und Rohrleitungen
  • Integrierter, klimatisierter Schaltschrank zur Aufnahme der Anlagenautomationstechnik und des Lasersystems

Eine Anlage - vielfältige Einsatzmöglichkeiten

Solide, staubgeschützte Linearachssysteme mit Kugelumlaufspindel, angetrieben durch leistungsstarke Siemens-Servoantriebe mit Absolutwertgebern, sichern eine optimale Positionierpräzision und hohe Langlebigkeit ohne lästiges Referenzieren.
Alle cleanCELLs sind für den uneingeschränkten 3-Schichtbetrieb ausgelegt.

Aufbau und Beladung

Die Maschine lässt sich manuell oder automatisiert komfortabel von der Frontseite beladen. Alternativ ist die seitliche Beladung und Durchtaktung mit Einzel- oder Doppeltransportband oder die Beladung mit Wechselschubladen für eine hauptzeitparallele Bearbeitung möglich.

Optionen und Varianten

  • Pneumatik-Fronttür
  • Automatische Beladung durch Greifer-/Roboterbeladung
  • Auch als Durchlaufanlage für Bandtransfersysteme geeignet
  • Erweiterung auf bis zu 6 Achsen
  • Prozessüberwachung
  • Integration weiterer Prozesstechnik wie z.B. Klebstoff-Dosierung
  • Erweiterung der Steuerung auf PLC- oder NC-Basis
  • Wasserkühlung
  • Höhenanpassung

Steuerung, Software und Programmierung

Gesteuert wird die cleanCELL-Maschine durch die integrierte Laser- und Steuerungssoftware.
Innerhalb kürzester Zeit lässt sich die intuitive effiziente Bedienernutzung der Anlage je nach Bedarf grafisch oder mit Hilfe von sequentiellen Script-Befehlen bedienen.

Highlights der Software

  • Multitasking-Software für Achs-, Laser- und Scannersteuerung
  • Achssteuerung auf Basis von Scriptbefehlen oder automatisch durch virtuelle Bildfelder
  • Bearbeitungsmuster grafisch basiert oder flexibel durch DXF-Import generierbar
  • Freie Parametrierung der Bearbeitungsobjekte
  • Automatische Überwachung von Bereichsgrenzen und Laserfunktionen
  • In über 10 Sprachen erhältlich
  • Optionaler CAD-CAM-Prozessor für automatische Bahngenerierung

Anwendungsbeispiele

Maximale Effizienz und direkte Verkettung der Reinigungsaufgabenstellung bei höchstmöglicher Auslastung

cleanCELL - bedienerfreundlich und vielseitig einsetzbar
cleanCELL - kompakt und flexibel

cleanCELL - präzise, reproduzierbare Ergebnisse und dabei hochgradig effizient