Woche der Umwelt 2016

Woche der Umwelt 2016
Am 7. und 8. Juni im Garten
des Bundespräsidenten

Auf der Woche der Umwelt in Berlin stellt cleanLASER gemeinsam mit PROASSORT eine Weltneuheit vor: eine laserbasierte Anlage zur Echtzeitanalyse für das Schrottrecycling. Während die Bauteile mit ca. 3 m pro Sekunde durch die Laservorrichtung gefördert werden, erkennt die Maschine, um welche Art und Güte von Metallwertstoffen es sich handelt. So wird eine sortenreine Trennung und Wiederverwertung der wertvollen Metalle ermöglicht, auch wenn Lacke oder metallische Beschichtungsstoffe auf dem Sekundärmetall liegen.

Das Potenzial für das Verfahren ist groß: Von der Automobil- und Luftfahrtindustrie bis hin zur Müllverbrennungsanlage – Metallschrott fällt in großen Mengen an. Mit 100 Sortieranlagen lassen sich in einem Jahr bereits rund 1,1 Mio. Tonnen CO2 einsparen. Das entspricht etwa dem jährlichen CO2-Ausstoß der Stadt Ulm.

Mehrere Tausend geladene Gäste kommen am 7. und 8. Juni 2016 in den Schlosspark Bellevue nach Berlin. Die einen möchten Joachim Gauck treffen, doch die meisten interessieren sich vor allem für die Fachthemen Klimaschutz, Energie, Ressourcen, Boden und Biodiversität, Mobilität und Verkehr, Bauen und Wohnen. In den einzelnen Pavillons der aus über 600 Bewerbern gewählten 190 Aussteller finden umfangreiche und anschauliche Projektpräsentationen statt.

www.woche-der-umwelt.de

cleanLASER auf der Woche der Umwelt: Stand 164