Bundespräsident Joachim Gauck

Joachim Gauck und weitere Persönlichkeiten auf der Woche der Umwelt
v.l. Klemens Kindermann, Deutschlandfunk,
Dr.-Ing. Willi Fuchs, Direktor des Vereins Deutscher Ingenieure e.V., VDI,
Prof. Dr. Reinhard Hüttl, Präsident der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften (acatec), Wiss. Vorstand und Sprecher des Vorstands des Deutschen GeoForschungsZentrum (GFZ),
Bundespräsident Joachim Gauck,
Franz Fehrenbach, Vorsitzender der Geschäftsführung der Robert Bosch GmbH,
Eberhard Brandes, Geschäftsführer WWF Deutschland,
Edwin Büchter, Geschäftsführer der Clean-Lasersysteme GmbH, Träger des Deutschen Umweltpreises,
Peter Hintze, MdB, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Technologie, BMWi

Rund 15.000 Gäste haben die von Bundespräsident Joachim Gauck und Deutscher Bundesstiftung Umwelt (DBU) im Park des Schlosses Bellevue ausgerichtete „Woche der Umwelt“ besucht. Rund 200 Unternehmen und Institutionen präsentierten neue Technologien, Produkte und Projekte für einen nachhaltigen Umgang mit Ressourcen.

Nach der Begrüßungsansprache durch den Bundespräsidenten diskutierte Edwin Büchter von der Clean-Lasersysteme GmbH auf der Hauptbühne zusammen mit Franz Fehrenbach, Vorsitzender der Geschäftsführung der Robert Bosch GmbH, Eberhard Brandes, Geschäftsführer des WWF Deutschland sowie Peter Hinze, Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Technologie u.a. über Ideen und Ressourcen für die Märkte von morgen.

zurück