Fügevorbehandlung im Getriebebau

Kompaktanlage "cleanBOX" zur Laserreinigung von rotationssymmetrischen Werkstücken

Das kompakte Laserbearbeitungssystem cleanBOX reinigt Zylinder, Zahnräder und andere Drehteile mit einem Durchmesser von bis zu 200 mm. Die rotationssymmetrischen Werkstücke – wie sie meist im Getriebe- und Antriebsstrang zu finden sind – lassen sich rückstandsfrei reinigen, ohne dabei die Passungen bzw. Presspassungen zu verändern.

Ausstattung:

  • Solides Maschinen-Grundgestell in Kompaktbauweise
  • Präzisions-Rundschalttisch mit leistungsstarkem Servoantrieb
  • Bauteilspezifische Werkstückträger
  • Modulare Bauweise
  • Hydraulisch unterstützte Schutzhaube
  • Integrierte Absaugdüsen und Rohrleitungen
  • Schaltschrank mit kompletter Steuerungstechnik
  • SPS-Steuerung mit Visualisierung
  • Komplettsystem mit integriertem Lasersystem
  • Lasersichere Ausführung

Neben der Stand-Alone-Variante entwickelte cleanLASER ein System zur Integration in die bestehende Linienproduktion. Durch die modulare Bauweise ist die cleanBOX leicht zugänglich und später erweiterbar. Die Anlage kann parallel zur Hauptbearbeitungszeit manuell oder automatisiert bestückt werden. Durch die kurze Schaltzeit des Rundschalttisches lässt sich das Lasersystem nahezu ununterbrochen für die Reinigung nutzen, da die Nebenzeiten minimiert werden. Für verschiedene Bauteiltypen reicht ein kurzer Rüstvorgang.

Mit den sehr kompakten, gepulsten Festkörperlasern der Low Power Serie (z.B. CL 50/CL100) lässt sich eine hohe Prozesseffizienz bei verschiedenen Aufgaben erzielen. Die verdampften Fette, Öle und Verschmutzungen werden unmittelbar abgesaugt. Ein CLL Control Daten Logger System ermöglicht auch im Nachfeld das Auslesen der Laserbetriebsdaten.

Vorteile

  • Trockene Reinigung ohne Chemie
  • Sehr geringe Energieaufnahme von typ. <1 kWh
  • Direkte In-Line-Verkettung
  • Kompakter Footprint (ca. 2 m²)
  • Nachweislich rückstandsfreie Reinigung ohne Bauteilschädigung
  • Lokal begrenzte Reinigung (erspart ggf. Korrosionsschutz)
  • Kurze Taktzeit
  • Auch phosphatierte Oberflächen lassen sich im Schweißnahtbereich entschichten, so dass Restphosphate rückstandsfrei entfernt werden (siehe Bild rechts)
  • Durch die Reinigung mit diodengepumpten Lasersystemen ist eine bislang unerreichte Reinigungsqualität und damit eine optimale Nahtqualität erzielbar
  • Optionale Prozessüberwachungstechnik ermöglicht eine 100%ige In-line-Kontrolle des Reinigungsprozesses für eine gleichbleibend perfekte Nahtqualität
  • Konzipiert für den 24/7 Non-Stop-Einsatz zum überraschend günstigen Komplettpreis
  • Optional mit integrierter Bauteilkennzeichnung erhältlich

Flyer herunterladen